Donnerstag, 13. Dezember 2018

Mieter zahlen im Schnitt 2,19 Euro Betriebskosten pro Quadratmeter

haufe.de Artikel vom 10.12.2018

Mieter zahlen im Schnitt 2,19 Euro pro Quadratmeter im Monat für Betriebskosten. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten zusammen, kommt man auf bis zu 2,79 Euro pro Quadratmeter. Das ergibt sich aus dem neuen Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbunds (DMB).

Lesen Sie mehr unter:
https://www.haufe.de/immobilien/entwicklung-vermarktung/marktanalysen/betriebskosten-mieter-zahlen-220-euro-pro-quadratmeter_84324_194946.html

BGH-Urteil Eigentümergemeinschaft darf über Rauchmelder entscheiden

WirtschaftsWoche Artikel vom 07.12.2018

Rauchmelder in Wohnungen sind gesetzlich vorgeschrieben. Der Bundesgerichtshof hat jetzt entschieden, dass eine Eigentümergemeinschaft den Bau und die Wartung der Geräte für alle Wohnungen beschließen kann.

Lesen Sie mehr unter:
https://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/bgh-urteil-eigentuemergemeinschaft-darf-ueber-rauchmelder-entscheiden/23733144.html

Wann ein Mieter seine Wohnung renovieren muss

Immowelt Artikel vom 05.12.2018

In vielen Mietverträgen steht, dass Mieter in der Wohnung regelmäßig Wände, Decken und Türen streichen sollen – also für sogenannte Schönheitsreparaturen zuständig sind. Seine Wohnung renovieren muss ein Mieter aber trotzdem nicht immer: Denn Gesetz und Rechtsprechung setzen den Renovierungspflichten enge Grenzen.

Lesen Sie mehr unter:
https://ratgeber.immowelt.de/a/wann-ein-mieter-renovieren-muss.html

Trinkwasserverordnung und Legionellenprüfung: Diese Pflichten haben Vermieter

Immowelt Artikel vom 05.12.2018

Sauberes und frisches Wasser aus dem Hahn ist in Deutschland normal. Damit das so bleibt, müssen sich nicht nur diejenigen, die mit der Gewinnung und Aufbereitung des Trinkwassers zu tun haben, an die Regeln der Trinkwasserverordnung halten, sondern auch die Vermieter, die das Trinkwasser im Haus verteilen.

Lesen Sie mehr unter:
https://ratgeber.immowelt.de/a/trinkwasserverordnung-und-legionellenpruefung-diese-pflichten-haben-vermieter.html

Diese Verjährungsfristen sollten Mieter kennen

Immowelt Artikel vom 05.12.2018

Miete, Nebenkosten, Ersatzansprüche – Mieter müssen zahlreiche Kosten tragen. Wenn der Vermieter es aber versäumt, diese rechtzeitig einzufordern, können die Forderungen verjähren und sie müssen nicht mehr zahlen. Diese Verjährungsfristen nützen Mietern.

Lesen Sie mehr unter:
https://ratgeber.immowelt.de/a/diese-verjaehrungsfristen-sollten-mieter-kennen.html

Vermietung an Angehörige: Vorsicht, Steuerfalle!

Immowelt Artikel vom 04.10.2018

Bei der Vermietung an Angehörige wird oft eine deutlich vergünstigte Miete vereinbart. Zu billig sollte sie allerdings auch nicht sein, denn dann riskiert der Vermieter steuerliche Nachteile.

Lesen Sie mehr unter:
https://ratgeber.immowelt.de/a/vermietung-an-angehoerige-vorsicht-steuerfalle.html

Sonder-AfA für neue Mietwohnungen: Beispielrechnung für die Abschreibung

Immowelt Artikel vom 04.10.2018

Damit mehr neuer Wohnraum geschaffen wird, gibt es ab 31. August 2018 eine zeitlich befristete Sonder-AfA. Nicht nur der Bau neuer Gebäude, sondern auch der Ausbau bestehender Dachgeschosse zu neuen Wohneinheiten wird mit einer Sonder-Abschreibung gefördert. Unsere Beispielrechnung zeigt, wie sich dies steuerlich bemerkbar machen kann.

Lesen Sie mehr unter:
https://ratgeber.immowelt.de/a/sonder-afa-fuer-neue-mietwohnungen-beispielrechnung-fuer-die-abschreibung.html

Baukindergeld 2018: Wer es bekommt, wie viel es gibt und was die Voraussetzungen sind

Immowelt Artikel vom 04.10.2018

Die eigenen vier Wände – das ist der Lebenstraum vieler Familien. Mit dem neuen Baukindergeld sollen diese Träume nun wahr werden. Wie die staatliche Förderung funktioniert, wann sie beantragt werden kann, wer sie bekommt und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen.

Lesen Sie mehr unter:
https://ratgeber.immowelt.de/a/baukindergeld-2018-wer-es-bekommt-wie-viel-es-gibt-und-was-die-voraussetzungen-sind.html

Instandhaltungsrücklage: Der Notgroschen für Eigentümergemeinschaften

Immowelt Artikel vom 04.07.2018

Die monatliche Instandhaltungsrücklage kommt in der Regel auf jeden Wohnungseigentümer zu. Ist sie zu hoch, kann sie zusammen mit den üblichen Nebenkosten zu einer kaum stemmbaren Belastung werden. Aber auch eine zu niedrig angesetzte Rücklage stellt ein finanzielles Risiko dar. Die wichtigsten Infos zur Instandhaltungsrücklage im Überblick.

Lesen Sie mehr unter:
https://ratgeber.immowelt.de/a/instandhaltungsruecklage-der-notgroschen-fuer-eigentuemergemeinschaften.html

Freitag, 7. Dezember 2018

Schimmelgefahr allein rechtfertigt keine Mietminderung

haufe.de Artikel vom 05.12.2018

Die bloße Gefahr, dass in einer Wohnung aufgrund einer bei Errichtung üblichen, aber heute nicht mehr zeitgemäßen Bausubstanz Schimmel auftreten kann, stellt keinen Mangel dar, der zu einer Mietminderung berechtigt.

Lesen Sie mehr unter:
https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-schimmelgefahr-allein-rechtfertigt-keine-mietminderung_258_479080.html